Risiken einer Spende

Bei der Knochenmarkspende bestehen die Nebenwirkungen und Risiken im Wesentlichen aus dem allgemeinen Narkoserisiko und dem Infektionsrisiko. Wundschmerzen werden meist nicht als gravierend empfunden.

Bei der peripheren Blutstammzellspende liegen die Nebenwirkungen in den grippeähnlichen Beschwerden (Kopf- und Gliederschmerzen), die der Wachstumsfaktor auslösen kann. Die Beschwerden sind aber in der Regel mit Medikamenten gut zu lindern und klingen nach der Spende wieder ab.